Sonntag, 30. Mai 2010

"Erst denken, dann reden"

Ich bin an der Volkshochschule Essen Fachbereichsleiter für Sprachen und obwohl ich in den letzen Jahren eine deutliche Verbesserung der Sprachlehrwerke im Hinblick auf Kooperation, Gruppenarbeit und das Entwickeln von Lernstrategien bemerke, lassen viele Lehrwerke (insbesondere für seltener unterrichtete Sprachen) hier noch einiges zu Wünschen übrig. Eine einfache Möglichkeit, traditionelle Aufgabenstellungen zu "pimpen", um Kooperation und Reflektion in die Aktivität zu bringen ist "Think-Pair-Share". Das bedeutet eigentlich nichts anderes, als Lernende erst denken und danach reden zu lassen. Denn, wie N. Green sagt:
Research has shown that allowing students "wait time" for silent thinking after questions are posed, leads students to give more elaborate answers, use more logical arguments to support inferences and give more speculative responses. It also encourages increased discussion and participation as well as leading to improved achievement.

Das Verfahren ist einfach:
Anstatt die vorgesehene Aufgabe im Lehrbuch direkt in Partnerarbeit bearbeiten zu lassen, fügt man einen wichtigen Schritt hinzu. Zunächst soll die Aufgabe von jedem einzeln bearbeitet werden (Phase "Think"). Im nächsten Schritt (Phase "Pair"), finden sich die Lernenden zu Paaren zusammen (öfter mal mischen, damit sich nicht immer die gleichen Denkmuster und Lernniveaus in den Paaren finden).  Nun sollen sich die Paare zur Aufgabenstellung austauschen, die Antworten reflektieren und, falls die Aufgabenstellung geschlossen ist (also es nur entweder richtige oder falsche Antworten gibt), sich auf eine einzige Lösung pro Paar einigen (Phase "Share"). In diesem Einigungsprozess müssen sich also die Teammitglieder bei abweichenden Antworten gegenseitig von der richtigen Lösung überzeugen. Hier findet dann ein deutlich höherer Grad an Reflektion und Vertiefung statt, als das in der Regel die ursprüngliche Aufgabe hergegeben hätte.


Meine Erfahrung zeigt, dass so vielfach gute Diskussionen über den Lernstoff entstehen und ich als Lehrender entlastet werde, da Teilnehmende sich gegenseitig unterstützen, vor Fehlern bewahren und den Lernstoff noch einmal gegenseitig erklären.


Link:
Norm Green: "Listen Think Pair Share Problem Solving": http://www.learn-line.nrw.de/angebote/greenline/lernen/downloads/listen_think_pair.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen