Freitag, 18. Juni 2010

Ein Schulabschluss dank Europa...

In der neuen Ausgabe des Learning Teacher Magazine beschreiben meine Kollegin Heike Hurlin und ich den durch EU-Mittel geförderten Lehrgang zur Erreichung der Fachoberschulreife im Fachbereich Schulische Weiterbildung der Volkshochschule Essen.

Dieser Lehrgang, wie auch die anderen Lehrgänge der schulischen Weiterbildung der VHS, zeichnet sich aus durch das besondere Bemühen um den Einsatz kooperativer Lehrmethoden, sowohl im Klassenraum als auch online mit Hilfe der Lernplattform moodle. moodle wird in der schulischen Weiterbildung seit 2006 an der VHS Essen eingesetzt, um den Präsenzunterricht online zu unterstützen und den Informationsfluss zwischen Teilnehmenden, Lehrpersonal und der Fachbereichsleiterin zu optimieren.

Weiteres Merkmal ist die Förderung persönlicher und sozialer Kompetenzen durch speziell entwickelte Workshops und Lehrgänge (z.B. Theaterworkshops, Kreatives Schreiben). Darüberhinaus werden unter Anderem durch Praktika Vernetzungen mit der Wirtschaft geschaffen, um einen späteren Ausbildungsplatz zu sichern.

Es ist schön, dass diese Arbeit vom Europäischen Sozialfonds als förderungswürdig anerkannt wird. Schöner wäre es jedoch, wenn auch in Zeiten knapper kommunaler Kassen, solche gesellschaftspolitisch höchst wichtigen Maßnahmen eine Regelfinanzierung hätten. Denn das Geld aus Europa ist unsicher und muss für jede Maßnahme neu beantragt werden. Für kontinuierliche pädagogische Arbeit auf hohem Niveau ist das nicht förderlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen