Donnerstag, 8. Dezember 2011

Kennenlern-Bingo

Das Kennenlern-Bingo ist ein Spiel, das ich gerne in Kooperativen Lerngruppen einsetze, um den Aufbau von positiven Beziehungen zu beschleunigen und das Vertrauen innerhalb der Gruppe aufzubauen - sowohl im Präsenzunterricht, als auch online mit Moodle.

Jeder Mitspieler erhält eine Kopie des Blattes und muss versuchen eine Reihe vertikal, horizontal oder diagonal mit Namen zu füllen. Wer als erster eine Reihe voll hat, ruft BINGO! und hat das Spiel gewonnen.  Das Spiel bietet die Möglichkeit, schnell Gemeinsamkeiten mit anderen Gruppenmitgliedern zu entdecken.

Das Bingoblatt selber kann man hier herunterladen, die Umsetzung in einem Moodle-Kurs kann man hier sehen...

Kommentare:

  1. Hallo Stephan,

    danke für das "Frei-zur-Verfügung-Stellen", ich finde die von dir gewählten Felder sehr nett und auch die Idee originell, das Spiel, das ich nur aus der Präsenz kenne, auf Moodle zu übertragen. Was ich allerdings nicht ganz verstehe: Wäre es nicht näher am Originalspiel, wenn auf Moodle die persönliche Mitteilungsfunktion und/oder der Chat genutzt würde und nicht das Forum? Denn im Forum könnte ich das Spiel ja nur durch Lesen der Beiträge der anderen gewinnen, was in Präsenz einem Belauschen der Gespräche der anderen gleich käme?

    Liebe Grüße
    Klaus

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Klaus,

    Vielen Dank für deinen Kommentar!

    Du hast Recht, der "Geist" der Präsenzaktivität wäre nur beim Einsatz der Mitteilungsfunktion erhalten.

    In Moodle verfolge ich mit dem BINGO aber eine etwas veränderte Zielsetzung. Mir geht es darum:

    * LernerInnen in Moodle zu locken (vor Beginn einer Lehrveranstaltung). Denn auf einmal lesen alle alle Infos zu den einzelnen Personen, sehen, was es für ein virtuelles Geschenk bei der ersten Reihe gibt und fragen sich, was wohl der Preis für das ganze Blatt ist, etc. Das Einloggen lohnt sich also, weil etwas auf Moodle los ist...

    * LernerInnen an den Umgang mit dem Forum (als für mich zentralste Moodle-Aktivität) zu gewöhnen, bevor es auf etwas ankommt (wie z.B. bei "echten" Lernaktivitäten).

    * dafür zu sorgen, dass so schnell wie möglich die LernerInnen vieles voneinander erfahren, um die Vertrauensbildung als Grundvoraussetzung für kollaboratives Lernen zu beschleunigen.

    Viele Grüße,

    Stephan

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Stephan,

    danke für die Ergänzung - sehr gut nachvollziehbare Argumente :-)

    Grüße aus Wien
    Klaus

    AntwortenLöschen