Mittwoch, 15. August 2012

Tools zum sicheren Surfen


Im Rahmen meiner Tätigkeit als Social Media Manager und Mädchen für alles online der VHS Essen, habe ich drei Tools getestet, die unter Umständen viele graue Haare ersparen können:

Den daraus entstanden Beitrag der VHS Essen findet man hier...

Sonntag, 3. Juni 2012

Im Internet gefunden... (weekly)

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Sonntag, 13. Mai 2012

Im Internet gefunden... (weekly)

  • tags: poll survey mobile sms twitter twittertools edumorph

    • Interesting - yet what do you do with poll results presented in a PowerPoint slide? Google docs allows you to create a poll form (actually, any kind of interactive form) you can e-mail people, or embed in a web page. When someone fills the form, the resultrs are automatically fed into Google docs spreadsheet, which you can then sort, edit, add comments to, and export in several formats to your computer (.txt, .csv, .pdf, .ods and .xls). And it's fully free, no matter how many people use the form, whereas with polleverywhere.com it's only free up to 30 answers. - post by Claude Almansi
    • I think it's more for the sms feature. You can quickly poll pple who don't necessarily have laptops or wireless. AFAIK googledocs doesn't have the sms feature... - post by aaron tay
    • I wonder how many students have phones and unlimited sms? This could be a great way to avoid making students pay for iClicker. However, free for audience of up to 30 students. Costs begin beyond that level. - post by Scot Evans
    • text to UK number and cost PKR 5 - post by Danish Afridi
    • A k-12 account lets you have up to 32 free. - post by Alexa Flores-Hull
    • Just set up my first poll, will use with 9's and 10's on Monday and let you know how I get on :)http://www.polleverywhere.com/multiple_choice_polls/MTA4MjU0OTYwNg - post by Kayleigh Kent
    • For those of us who don't have access to SmartBoards and responders! Cause we know all the kids have phones in their pockets even if it is against student policy. - post by Julia Alsirt
    • A lot of teachers are using this in place of clickers when covering a particular point. It is good to see if students are following what you are teaching. - post by Amy Payne
    • I actually like it for the web responses (providing there is a 1-1 computer policy or students are in a computer lab)...but the cell phone application is neat - post by Andrew Kerr
    • Don't go rogue with this. Get admin approval to use, and set specific use parameters with students. Kids are real responsive to the live updating of results and like any classroom management, effectiveness is based on structure and accountability.

      Also if kids cannot text, they can write the results on a paper and teacher can manually add later, to make everyone feel part of experience. - post by Louis Guglielmo
    • Also, you must reset your poll for each class period. just right down the tally before you reset, and you can combine the class data offline. - post by Louis Guglielmo
    • get mobile phone prices, latest mobiles, mobile news, mobile accessories, on http://www.mobile-phone.pk - post by live channels
    • HOW TO GET A GALAXY NEXUS, GO CHECK IT OUT, IT'S REALLY EASY!
      http://www.cellphoneaccessoriesrus.com/ - post by MOUNIR KADA
    • HOW TO GET A GALAXY NEXUS, GO CHECK IT OUT, IT'S REALLY EASY!
      http://www.cellphoneaccessoriesrus.com/ - post by MOUNIR KADA
  • tags: calculator time edumorph

  • tags: brain neurology neurolinguistics edumorph

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Samstag, 5. Mai 2012

Uphill Struggle Call it the “learning paradox”: the more you struggle and even fail while you’re trying to master new information, the better you’re likely to recall and apply that information later. (@anniemurphypaul in Why Floundering Is Good)

Am Learning Sciences Lab des National Institute of Education of Singapore wurde in einer Vergleichsstudie getestet, unter welchen Bedingungen Lerner, Lernstoff am besten behalten und in anderen Szenarien das Erlernte zur Lösung von Problemen anwenden können.

Dabei hat sich gezeigt, dass man auch "zu nett" zu seinen LernerInnen sein kann, wenn man nämlich Probleme zu kleinschrittig und genau durchspricht, so dass die Lernenden sich dabei selber kaum anstrengen müssen. Die Studie zeigte, dass die Gruppe, die zunächst nicht in der Lage war, ein Problem zu lösen, da die Lehrperson keinerlei Hilfestellung gab, später in Tests, in denen ähnliche Problemstellungen gelöst werden sollten, am besten in der Lage war, das erworbene Wissen zu transferieren. Sie lösten neue Probleme schneller und besser als Gruppen, denen Lösungen "vorgekaut" wurden oder mit denen die Lösungsschritte langsam Schritt für Schritt im Lehrgespräch erarbeitet wurden.

Also, wieder einmal ein Hinweis, dass Lernformen, die auf Kooperation und Problemlösungsstrategien in Gruppen setzen, dauerhaft die besseren Lernergebnisse erzielen!

Der vollständige Artikel über die Studie ist im Journal of Learning Sciences erschienen.

Mittwoch, 2. Mai 2012

Fortbildungen mit Stephan Rinke Frühjahr/Sommer 2012



Das edumorph Maskottchen, der Ginko Bonsai, bekommt seine ersten Blätter. Da kann der Sommer nicht mehr weit sein! Hier die nächsten "für die Allgemeinheit buchbaren" und von mir geleiteten Workshops und Seminare für den Zeitraum Frühjahr/Sommer:

25. - 29. Mai: iMoot 2012 - die globale online Moodle Konferenz "5 more tips for collaborative Moodle courses".
1. Juni: Moodle 2 - Kollaboratives Lernen im Team in Berlin
23. Juni: Blended Learning in Business English Training in Köln
29. - 30. Juni Kooperatives Lernen mit neuen Medien in Hattingen

Gerne weitersagen ;-)

Sonntag, 22. April 2012

Im Internet gefunden... (weekly)

  •  If you're not quite sure what PISA is or does, and you've got about 12 minutes to spare, grab a comfortable chair. This video will help you to understand why the OECD's number-crunchers trigger such intense debate about the state of education around the world every time they release the results of the latest PISA survey.

    tags: pisa measuring student youtube education edumorph

    • If you're not quite sure what PISA is or does, and you've got about 12 minutes to spare, grab a comfortable chair. This video will help you to understand why the OECD's number-crunchers trigger such intense debate about the state of education around the world every time they release the results of the latest PISA survey.

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Freitag, 23. März 2012

Sicherere Passwörter

Nachstehend eine Präsentation der VHS Essen auf Slideshare. Motivation waren die dutzenden Fehlversuche von Lehrenden und TeilnehmerInnen, sich auf der Moodle-Installation anzumelden, sowie die vielen Beschwerden, dass die Passwortregeln zu kompliziert seien.

Wie man sich sicherere Passwörter anlegt, die man sich auch noch merken kann zeigt diese Slidecast (einfach auf > klicken):




Sonntag, 18. März 2012

Moodlemoot in Münster - ein paar Gedanken danach...

Stephan Rinke (edumorph) dolmetscht für Moodle Chef-Entwickler Martin Dougiamas
Stephan Rinke, die deutsche Stimme von Martin Dougiamas :-D
Letzte Woche war für mich Moodle-Woche. Was lange Zeit noch unendlich weit weg schien, war plötzlich ohne Vorwarnung (so ähnlich wir Weihnachten) da. Und wieder hieß das Hektik bei der Feinplanung der von mir (mit-)gestalteten Workshops. Aber: die Mühe hat sich gelohnt! Der Preconference Workshop mit Michael Tighe hat bis auf einen kurzzeitigen Ausfall des Servers wunderbar geklappt und, wenn man dem Feedback der TeilnehmerInnen glauben darf, auch allen neue Ideen, Wissen und Kompetenzen vermittelt (z.B. den Einsatz des Workshop-Moduls).

Auch der Workshop der Hauptkonferenz, der die Gruppen/Gruppierungsfunktion von Moodle an einem Beispiel erläuterte und die TeilnehmerInnen in die Lage versetzen sollte, ohne Nervosität diese Funktionalität für kollaborative Lernszenarien einzusetzen, war gut besucht. Auch hier entstanden interessante Diskussionen und einige TeilnehmerInnen sagten, sie würden sich darauf freuen, in der nahen Zukunft die Arbeit mit Gruppen auszuprobieren.

Toll war es auch, für Martin Dougiamas während des Interviews zu dolmetschen. Es ist immer wieder beeindruckend, wie kurz Entfernungen durch das Internet geworden sind. Es war fast, als wäre Martin vor Ort im Hörsaal gewesen. Schön, dass wir dieses Mal den Fokus auf nicht-technische Aspekte des Moodle-Einsatzes gelegt hatten. Man vergisst manchmal, das Moodle von Martin als Antwort auf die immer stärker werdende Rezeptionsfunktion des Internet und der damals zur Verfügung stehenden online Lernplattformen entwickelt wurde. Deshalb war es besonders reizvoll, sich mit Martin über die pädagogischen Hintergründe der Moodle-Entwicklung zu reden.

Ich selber habe auch wieder viele Ideen aus Münster mitnehmen können. Und wie so oft, entstanden die häufiger in den Gesprächen mit anderen KonferenzteilnehmerInnen außerhalb der Workshops und Vortäge :-D Vielleicht sollte man einmal eine echte Open-Space Konferenz oder ein Camp zu Moodle machen... Ich würde nämlich gerne die Moodler, die nicht aus meiner Region kommen öfter sehen ;-)

Schade war, dass einige feste Größen auf der Moodlemoot gefehlt haben, aber dafür habe ich auch viele neue Leute kennengelernt!

Allen neuen Lesern des edumorph-Blogs also ein herzliches Willkommen!

Fotos aus der Community kann man sich übrigens hier ansehen. Es wäre toll, wenn noch mehr dort ihre Fotos für alle bereitstellen!

Im Internet gefunden... (weekly)

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Sonntag, 4. März 2012

Im Internet gefunden... (weekly)


Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Donnerstag, 1. März 2012

Death to the Scroll of Death - oder Navigationsmenü in Moodle zur Vermeidung lästigen Scrollens

Der sogenannte Scroll of Death (lästiger endloser Bildlauf, um an eine Stelle unten in einem Moodle-Kurs zu gelangen) ist ein Gespenst in der Moodle-Community. Einer der Ghostbusters ist das neue Navigationsmenü in Moodle 2.x, das es erlaubt direkt zu einer Aktivität in einem bestimmten Themenblock zu springen. Etwas schöner und in meinen Augen auch eleganter ist die handgemachte Lösung im Video unten.

Die Idee eines Navigationsmenüs hatte ich schon länger. Ich hatte mich aber in meiner Denke so verfranst, dass ich das Problem immer mit dem Setzen von Ankern irgendwo im HTML-Code lösen wollte, so dass ich dann aus dem selbstgebauten Menü auf diese Anker verlinken konnte. Den entscheidenden Geistesblitz habe ich in diesem Video von Jason Renshaw gefunden und dann prompt für alle, die nicht so firm im Englischen sind, eine deutsche Demonstration gemacht. Was denkt ihr? Ist das eine Lösung für euch? Kennt ihr andere Tipps zur Vermeidung des Scroll of Death?

Sonntag, 26. Februar 2012

Pre-Conference Workshop auf der Moodlemoot Münster im März



Am 15./16. März findet im wunderschönen Münster die diesjährige deutsche Moodlekonferenz statt. Die Chance für alle vom Anfänger bis zum Admin-Profi sich in Sachen Moodle auszutauschen und mit anderen Moodlern zu vernetzen!

Auch edumorph wird mit Beiträgen vertreten sein. Zuerst leite ich mit Michael Tighe zusammen den nachstehenden Pre-Conference Workshop am 14. März.

Teams sind Trumpf
Stephan Rinke, Michael Tighe
Dieser Tagesworkshop ist für alle, die moodle für kooperative Lernszenarien einsetzen wollen. Wir werden überlegen, wie man die Grundvoraussetzungen für kooperatives Lernen in einem moodle Kursraum schafft, bevor wir uns in Teams daran machen, auch anspruchsvollere Lernszenarien mit moodle umzusetzen. Dabei werden wir vieles lernen zu den Lernaktivitäten Forum, Wiki, Datenbank und Workshop. Außerdem werden wir die Gruppen- und Gruppierungsfunktion erarbeiten, die für den Einsatz komplexerer kooperativer Methoden hilfreich ist. Der Workshop richtet sich  sowohl an Anfänger, die schon die allerersten Schritte in Moodle gewagt haben, als auch Fortgeschrittene. Dem Workshop geht eine 14tägige online Phase voraus, die wir nutzen werden, um uns schon einmal kennenzulernen und erste Absprachen zu treffen!


Nach Möglichkeit sollten die TeilnehmerInnen eigene Laptops mitbringen!
14.03.2012 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
60€


Die 60€ Teilnahmeentgelt für den Workshop werden dafür verwendet, die Konferenz so unschlagbar günstig (80€) anbieten zu können. Sollte es einen Überschuss geben, wird dieser an den Moodle Trust überwiesen, der damit die Entwicklung und den Support von Moodle finanziert.

Zusätzlich werde ich am Freitagnachmittag um 14.00 Uhr einen Workshop leiten, der sich genauer mit der Gruppenfunktion in Moodle befasst. Motivation des Workshops ist, dass viele Dozentinnen und Dozenten unnötig Angst vor dieser Funktion haben und so die vielen Möglichkeiten, die Gruppen und Gruppierungen in Moodle insbesondere für kooperative Lernszenarien bieten, nicht nutzen können. Das wollen wir am 16. März gemeinsam ändern!

Auf wen von Ihnen darf ich mich den freuen? Wer wird in Münster dabei sein?

Im Internet gefunden... (weekly)

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Freitag, 24. Februar 2012

Webseiten (z.B. HotPotatoes Übungen) in Moodle 2.x

Ich bin in der letzten Zeit von Trainern gefragt worden, wie man in Moodle 2.x mit seinem geänderten Dateimanagement ganze Webseiten als Arbeitsmaterial so zur Verfügung stellen kann, dass alle Bilder und anderen verwendeten Elemente richtig auf der Webseite dargestellt werden.

Die Lösung fand sich in diesem Forenbeitrag von Stefanie Berger auf moodle.org.

Da der Beitrag aber nur die Lösung und nicht den ganzen Lösungsweg zeigt, habe ich für die moodlenden DozentInnen der VHS Essen und alle, die es noch nützlich finden könnten, das folgende Video gemacht. Es bietet sich an, das Video im Vollbildmodus anzusehen, um die einzelnen Schritte besser nachvollziehen zu können.

Sonntag, 19. Februar 2012

Im Internet gefunden... (weekly)

Sonntag, 5. Februar 2012

Im Internet gefunden... (weekly)

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Sonntag, 29. Januar 2012

Im Internet gefunden... (weekly)

  • Resources for Teaching Languages

    tags: languages MFL elt free resources lessonplan edumorph

  • tags: edumorph

    • In IT-Lehrerfortbildungen ist stets das gleiche Bild zu beobachten: Die Zwangsverpflichteten bilden eine Traube um die wenigen Cracks. Ein simples Lern-System wie Moodle erweist sich oft als unüberwindliche Hürde. "Ich wollte nur mal gucken, wie das geht", sagen die Lehrer am Rande der Traube - und weigern sich, auch nur eine Tastenkombination auszuführen
    • Künftig sollen die Schüler mehr untereinander kommunizieren.
    • Aber die Möglichkeiten der Schüler, über Wikis und Blogs gemeinsam zu lernen - und dabei trotzdem individuell zu arbeiten, wird erst durch Computer und Cloud möglich.
    • Doch die schöne neue Lernwelt hat einen Haken: Firmen wie Apple sind eher nicht getrieben von pädagogischen Idealen.
    • zieht sich eine neue Kundengeneration heran.
    • . Es gab aber nur 47 Lehrer, die teilnahmen - eine kümmerliche Zahl bei einer Studie, die das 3D-Lernen in sieben Staaten erforschen wollte
    • die verführerische Kraft des Bildschirms zu früh einzusetzen.

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Sonntag, 15. Januar 2012

Im Internet gefunden... (weekly)

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.

Sonntag, 8. Januar 2012

Im Internet gefunden... (weekly)

Posted from Diigo. The rest of my favorite links are here.